Beiträge durchsuchen

First view on the ESP-32 Devolpment Board

In diesen Artikel gehts um den 32BIT ESP_WROOM Prozessor
Als Development Board benutze ich folgendes (Link zu Amazon).

Nachfolgend meine Schritte um das übliche HelloWorld Programm zu kompilieren und auf den Chip hochzuladen

Es ist eigentlich nur eine aufs wesentliche verkürzte Version der offiziellen Doku.

Pakete für Debian installieren so nicht vorhanden

Achtung die ofizelle Doku verweist auf das Paket libncurses-dev (ein Debian MetaPaket), welches die libncurses6 installiert. Besser ist es auf der ncurses5 Version zu bleiben also libncurses5-dev installieren

apt-get install git wget make libncurses5-dev flex bison gperf python python-serial

Toolchain downloaden und entpacken, Im PDF von espressif steht noch eine alte Version, hier ist schon der Link zur neuen

cd ~/Dwonloads 
wget https://dl.espressif.com/dl/xtensa-esp32-elf-linux64-1.22.0-80-g6c4433a-5.2.0.tar.gz
mkdir -p ~/esp
cd ~/esp
tar -xzf ~/Downloads/xtensa-esp32-elf-linux64-1.22.0-80-g6c4433a-5.2.0.tar.gz

Das IoT Development Framework (ESP-IDF) von github holen.

git clone --recursive https://github.com/espressif/esp-idf.git
[/Code]

PFade setzen (am Besten in der .profile oder .bash_profile)


export IDF_PATH="$HOME/esp/esp-idf"
export PATH="$PATH:$HOME/esp/xtensa-esp32-elf/bin"

Das mitgelieferte Hello World in den Arbeitsordner kopieren

cd ~/esp
cp -a /home/mig/esp/esp-idf/examples/get-started/hello_world/ .
cd hello_world/
make menuconfig     #kontrollieren ob der richtige USB Port ausgewählt ist
make flash

Und sich mit cutecom (115200 BAUD 8N1) die Ausgabe ansehen


[07:26:14:065] <0x1b>[0;32mI (252) cpu_start: Starting scheduler on PRO CPU.<0x1b>[0m??

[07:26:14:065] <0x1b>[0;32mI (0) cpu_start: Starting scheduler on APP CPU.<0x1b>[0m??

[07:26:14:065] Hello world!??

[07:26:14:065] This is ESP32 chip with 2 CPU cores, WiFi/BT/BLE, silicon revision 1, 4MB external flash??

[07:26:14:075] Restarting in 10 seconds...??

[07:26:15:062] Restarting in 9 seconds...??

[07:26:16:062] Restarting in 8 seconds...??

[07:26:17:062] Restarting in 7 seconds...??

Ausblick

Einer der großen Vorteile des ESP32 ist eine dualcore CPU mit RTOS und integrierten WiFI und Bluetoth.

Aufgrund der des verfügbaren Speicherplatz und RTOS Bibliotheken sind WPA Station bzw Accesspoints (auch WPA2-Enterprise!) möglich, Desweiteren können allfällige Webseiten per SSL abgesichert werden. Dafür muß man sich halt kurz in Thematiken wie 2 Stage Bootloader bzw Partitiontable einarbeiten. Das geht aber aufgrund der Verfügbaren Demos und Anleitungen relativ schnell.

Zum Programmieren kann man entweder die Arduino-IDE (mit Einschränkungen) oder besser Eclipse CDT verwenden.

Im Nächsten Artikel gehts daher um das einrichten von Eclipse als IDE und Build Umgebung für den ESP32.

Links

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.