Beiträge durchsuchen

Tinkerboard als Home Router Server und Mediaplayer

Von Asus gibt es ein „Bastlerboard“ namens Tinkerboard, es wird als Konkurrenz zum RaspberryPI lanciert und übertrifft diesen in einigen Leistungsparametern.

Tinkerboard vs Raspberry

Ich setze den Raspberry gern für kleine Serverprojekte (openhab, Gateway Server für Microcontroller u.ä) ein. Als Medienabspieler bzw Netzwerkserver ist er aber aufgrund seiner Limitierungen (zuwenig Ram, Netzwerk, USB bzw SD-Card teilen sich den selben Bus) eher nicht geeignet. Open|LibreElec läuft zwar einigermaßen gut, aber ohne Netflix, Prime usw…)

Neben der performanteren CPU, mehr RAM ist der dezidierte BUS für LAN, USB und SD Card ein wirkliche Verbesserung.

Beim Einsatz als simpler Router (hinter dem von meinem ISP), kam der RaspberryPI auf max 15Mbit Performance
Das Tinkerboard hat beim der selben USB-Nic keine Probleme die vollen 40 MBit zu schaffen.

Technische Daten

  • SOC: Rockchip 3288 – ARM Cortex A17 QuadCore 1.8 GHz
  • GPU: Mali-T760 MP4 600 MHz
  • RAM 2GB LPDDR3
  • LAN: 10/100/1000 MBit/s Wifi: 802.11 b/g/n Bluetooth: 4.0 + EDR

siehe auch https://en.wikipedia.org/wiki/Asus_Tinker_Board

Verwendung

In den nächsten Tagen werde ich meine Projekte hier veröffentlichen

  • Homerouter
  • Server (dieser Blog)
  • Mediaplayer/Surfstation

Testweise habe ich mal alle drei auf _einen_ Gerät realisiert.
Für meine Bedürfnissse ist das Ausreichend und funktioniert zufriedenstellend, man kann sie aber natürlich auch auf mehrere Boards aufteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.