Beiträge durchsuchen

Monat: März 2018

Eclipse als IDE für den ESP32

Vorbereitungen Eclipse Installieren Wie hier beschrieben die Toolchain und das Framwork installieren Testprojekt importieren cp -a hello_world/ ~/esp/eclipse-workspace/ File –> Import –> “Existing Code as Makefile Project” –> Next         Unter „existing Location“ den Pfad zum kopierten Project auswählen:  –>  ~/esp/eclipse-workspace/hello_world Im unteren Teil des Fensters unter “Toolchain for Indexer Settings”  folgendes auswählen “Cross GCC” Projekteinstellungen festlegen “C/C++ Build”. Click “Add…”  and enter  BATCH_BUILD and value 1. Click “Add…” again, and enter name […]

First view on the ESP-32 Devolpment Board

In diesen Artikel gehts um den 32BIT ESP_WROOM Prozessor Als Development Board benutze ich folgendes (Link zu Amazon). Nachfolgend meine Schritte um das übliche HelloWorld Programm zu kompilieren und auf den Chip hochzuladen Es ist eigentlich nur eine aufs wesentliche verkürzte Version der offiziellen Doku. Pakete für Debian installieren so nicht vorhanden Achtung die ofizelle Doku verweist auf das Paket libncurses-dev (ein Debian MetaPaket), welches die libncurses6 installiert. Besser ist es auf der ncurses5 Version zu bleiben […]

TinkerBoard Teil1 Homerouter

Hardware TinkerBoard AUKEY CB-H17 USB 3.0 6-Port Hub mit Ladeport, Gigabit Ethernet Port und 12V/3A Netzteiladapter CLASS 10 Micro SD Card   OS Als Betriebsysstem wird TinkerOS 2.0.4 (ein Debian Stretch mit linaro-Overlay) verwendet Das Image wird wie üblich mittels dd auf eine SD-Card (Class 10) geschrieben dd if=/home/mig/20171115-tinker-board-linaro-stretch-alip-v2.0.4.img of=/dev/sdb seek=0 bs=16M Nach dem ersten booten kann das Dateisystem mittels tinker-config auf die gesamte SD „ausgedehnt“ werden tinker-config ist stark an raspi-config angelehnt und bietet auch […]

Tinkerboard als Home Router Server und Mediaplayer

Von Asus gibt es ein „Bastlerboard“ namens Tinkerboard, es wird als Konkurrenz zum RaspberryPI lanciert und übertrifft diesen in einigen Leistungsparametern. Tinkerboard vs Raspberry Ich setze den Raspberry gern für kleine Serverprojekte (openhab, Gateway Server für Microcontroller u.ä) ein. Als Medienabspieler bzw Netzwerkserver ist er aber aufgrund seiner Limitierungen (zuwenig Ram, Netzwerk, USB bzw SD-Card teilen sich den selben Bus) eher nicht geeignet. Open|LibreElec läuft zwar einigermaßen gut, aber ohne Netflix, Prime usw…) Neben der […]